Positive Aspekte moderner UV-Bestrahlung
 
Der Umgang mit der künstlichen Sonne birgt nicht nur Risken, ganz im Gegenteil, ihre Wärme tut natürlich gut und kann sogar schlechte Stimmung vertreiben und - kombiniert mit Lichttherapie - auch echte Winterdepressionen heilen. Am Beispiel Akne hat sich gezeigt, dass UV-Bestrahlung zudem Hautprobleme merklich lindert, außerdem hat sich der Einsatz von künstlichem Sonnenlicht bei der Behandlung zahlreicher Hautkrankheiten wie etwa Neurodermitis bewährt.

In jedem Fall sollte man bei der Benutzung eines Solariums darauf achten, bestimmte Verhaltensregeln einzuhalten.

  • Die Anzahl der Sonnenbäder pro Jahr (natürliche und künstliche Bestrahlung) soll etwa 50 nicht übersteigen.
  • Wegen der Gefahr falscher Gerätewahl und Dosierung nur Solarien mit geschultem Personal nutzen.
  • Selbstbedienungsstudios mit Münzautomaten ganz meiden.
  • Wer an einer Hautkrankheit leidet, sollte unbedingt seinen Arzt befragen.
  • Bereits einige Stunden vorher keine Parfüms oder Kosmetika benutzen und im Solarium keine Sonnencreme verwenden.
  • Immer eine Schutzbrille aus UV-undurchlässigem Plastikmaterial tragen

 

Sonne oder Solarium?

Das Solarium bietet gegenüber der natürlichen Sonne einige Vorteile. Im Gegensatz zur Natursonne, die starken Schwankungen unterliegt, lässt sich die Bestrahlung mit Solarien genau dosieren. Die Zusammensetzung der verschiedenen UV-Strahlen läßt sich durch eine entsprechende Röhrenwahl genau steuern. Hierdurch läßt sich für jeden Hauttyp eine optimale Zusammensetzung finden.


Das Bräunen im Solarium ist die ideale Vorbereitung auf den Urlaub, denn durch gezielte Vorbesonnung kann das Risiko, im Urlaub einen Sonnenbrand zu bekommen, vermieden werden. Ebenso beugt das Vorbräunen der so genanten Mallorca-Akne (Sonnenallergie) vor.

Für den richtigen Umgang mit Solarien sollte man seinen Hauttyp kennen und einige Verhaltensregeln beachten. Nicht übertreiben, sondern mit Vernunft bräunen, so lautet die wichtigste Regel. Das heißt: Nicht mehr als ein Sonnenbad pro Tag Als Faustregel gilt: bis zu zehn Sonnenbäder innerhalb von 2-3 Wochen. In der Folgezeit reichen dann ein bis zwei Sonnenbäder in der Woche, um die erreichte Bräune zu erhalten. Außerdem sollten Sie unbedingt die maximale Besonnungsdauer ihrem Hauttyp entsprechend einhalten. Weitere wichtige Punkte finden sie unter Tipps für die Benutzung eines Solariums

 

Hinweise und Tipps für Ihren Solarium-Besuch

Sie möchten ohne Reue das Solarium nutzen? Es soll ohne negative Folgen Ihr Wohlbehagen steigern? Verbunden mit einer gesunden Bräune?

Für wen diese Punkte vorrangig sind und wer nicht nur das schnelle "Braun-Werden" sucht, sollte den nachfolgenden Hinweisen und Tipps Beachtung schenken:

 

  • Wenn Ihr Arzt Ihnen im Rahmen einer medizinischen Behandlung Medikamente verordnet haben sollte, lassen Sie sich über deren Verträglichkeit hinsichtlich des UV-Lichts informieren. Manche Arzneien erhöhen die Lichtempfindlichkeit der Haut erheblich, so dass Sie Ihre Sonnenbank entsprechend wählen sollten.
  • Für den Aufbau einer bestimmten Bräune ist es sinnvoll, ungefähr jeden 2. Tag zu sonnen bis zum gewünschten Bräunungsgrad. Zur Erhaltung dieser Bräune sind ca. 2 Besonnungen wöchentlich absolut ausreichend.
  • Gehören Massagen oder Saunabesuche zu Ihrem Verständnis von Lebensqualität? Auch in diesem Fall ist erhöhte Vorsicht geboten, da beides die Haut empfindlicher macht.
  • Sollten nach dem Solariumsbesuch Bläschenbildungen oder Entzündungen auftreten, suchen Sie bitte sofort Ihren Arzt auf und lassen Sie Ihre Haut auf UV-Licht-Unverträglichkeit untersuchen.
  • Sicherlich ist Ihnen bekannt, dass UV-Licht die Netzhaut der Augen angreift und schädigt. Benutzen Sie unbedingt eine Schutzbrille (unser Sonnenstudio stellt Ihnen diese kostenlos zur Verfügung)! Schließen Sie jedoch auf jeden Fall die Augen während der Besonnung!
  • Es empfiehlt sich, vor dem Sonnen jede Kosmetika sowie Deodorants, Parfums etc. zu entfernen. In Verbindung mit UV-Licht kann es sonst zu Hautreizungen, ja sogar zu allergischen Reaktionen kommen.
  • Legen Sie Ihren Schmuck ab! Wer Kette, Armband oder Ring nicht ständig trägt, hat sonst unschöne Unterbrechungen seiner Bräune.
  • Die Verwendung von Sonnenschutzmitteln ist nicht erforderlich. Bei Beachtung der Besonnungsempfehlungen erhöht sich der natürliche Lichtschutz-Faktor der Haut selbst.
  • Damit Ihre Haut Ihre Geschmeidigkeit behält, empfehlen wir Ihnen gerne geeignete Bräunungslotionen. Gute Pflege vor, während und nach dem Sonnen gewährleistet auch in dieser Hinsicht ungetrübtes Genießen beim Besuch unseres Sonnenstudios.

     

Öffnungszeiten

Mo. Mi. Fr.            09:00 - 20:00
Di. Do. Sa.             13:00 - 20:00 
Sonn- und Feriertags geschlossen

 

News


Bräunen ab € 4,99


Sonnenstudio Sun 4 You, Flugplatzstraße 2, 5700 Zell am See